Pages Navigation Menu

Duden – Online ab sofort kostenlos

Der Duden, die Bibel aller Deutschlehrer, ist nun in seiner Online-Fassung kostenlos zu nutzen. Unter www.duden.de findet man ab sofort das erste kostenlose Contentangebot mit dudengeprüften Wörterbuchinhalten. Vorbei also die Zeiten, in denen man ein Wort umständlich im Duden nachschlagen musste.
Bislang fand man auf der Duden Website nur ein kleines Suchfeld, in dem man ein Wort eingeben konnte und mit etwas Glück einige spärliche Informationen zur Schreibweise erhielt. Für den kompletten Artikel musste man bislang bezahlen. Also entschieden sich die meisten, das gesuchte Wort bei einer kostenlosen Variante wie Wiktionary zu suchen oder versuchten die richtige Schreibweise mit Hilfe von Google herauszufinden.

Im Mittelpunkt der neu gestalteten Duden Website steht nun die Suchfunktion, die dem Nutzer nicht nur anzeigt, wie ein Wort richtig geschrieben wird, sondern auch zahlreiche nützliche Zusatzinformationen liefert. Dazu gehören unter anderem die Wortbedeutung,  Synonyme zum gesuchten Wort, Beispiele für die Verwendung des Wortes in Satzzusammenhängen, Hinweise zur Grammatik und typische Verbindungen mit anderen Begriffen. Bei Fremdwörtern findet man auch häufig die Möglichkeit, sich mit einem Klick das Wort vorsprechen zu lassen.

Neben einzelnen Worten bietet Duden.de auch die Möglichkeit, ganze Texte auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik hin zu überprüfen.

Nun werden sich sicherlich viele Leute fragen, warum der Verlag das gesammelte Wissen seines Gründervaters Konrad Duden verschenkt. Dies hat paradoxerweise wirtschaftliche Gründe. Man wolle auch online die Nummer eins in Sachen deutscher Sprache werden – und über die Internet-Seite all die anderen Duden-Produkte vermarkten und verkaufen. Diese sind im Duden Shop erhältlich, den man ebenfalls auf der Webseite finden kann. Vor allem aber, so meinen die Verlagsverantwortlichen, sei der gedruckte, Pfund schwere Duden nach wie vor ein beliebtes Geschenk. Das werden Hunderttausende Schüler – heute wie vor 130 Jahren – gewiss anders sehen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.