Pages Navigation Menu

Digitales Lernen – das Ende der Kreidezeit?

Gepostet von am Jan 12, 2017 in Allgemein, Schule, Wissen | 1 Kommentar

Morgen haben wir Englisch, also wuchte ich „Das große Oxford Wörterbuch“ in meinen Rucksack. 1400 Seiten stark, 1,7 Kilogramm schwer. Dazu noch vier andere Schulbücher, alle voll mit geballtem Schulwissen. In meiner Hosentasche habe ich ein Smartphone, 140g schwer und dank Wikipedia das gesammelte Weltwissen immer dabei. Doch das muss in der Schule leider draußen bleiben.

Mehr

Steuern statt Schiller – Lernen wir am Leben vorbei?

Gepostet von am Feb 8, 2015 in Allgemein, In den Schlagzeilen, Nachgedacht, Video | Keine Kommentare

Nach dem Tweet einer 17jährigen Schülerin aus Köln diskutiert Deutschland sich die Köpfe heiß: Lernen wir in der Schule am Leben vorbei? Sollten wir mehr über Versicherungen und Steuern lernen als über Goethe und Schiller?

Mehr

Auf ein Neues

Gepostet von am Mrz 7, 2013 in Allgemein, In den Schlagzeilen, Schule | Keine Kommentare

„Laut Konferenzbeschluss nicht versetzt.“ Für Schüler, die diesen Satz auf ihrem Zeugnis lesen müssen, bricht zunächst eine Welt zusammen. Es gibt wenige Momente im Leben, in denen das Scheitern so offensichtlich zu Tage tritt wie beim Sitzenbleiben. Rot-Grün will das Sitzenbleiben in Niedersachsen nun abschaffen. Doch selbst unter Schülern trifft diese Entscheidung nicht nur auf Zustimmung.

Mehr

Althusmann zieht die Hausaufgaben-Bremse

Gepostet von am Okt 18, 2012 in Allgemein, Schule | Keine Kommentare

Nach Ansicht von Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) sollten Schüler, die bis zur achten Stunde in der Schule sitzen,  möglichst von den Hausaufgaben befreit werden und auch die alltägliche Hausaufgabenmenge sollte reduziert werden. Wir verraten Euch, wieviele Hausaufgaben ab sofort noch erlaubt sind.

Mehr

Besuch am AMG – Schüler erhalten Einblick in die Profiloberstufe

Gepostet von am Jan 23, 2012 in Allgemein, Schule, Veranstaltungen | Keine Kommentare

Am 23. und 24. Januar besuchte der Jahrgang 10 das AMG in Friesoythe.

Aufgeteilt in zwei Gruppen begaben sich die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 am Montag und Dienstag zum Albertus-Magnus-Gymnasium, wo sie von Frau Liebig, der Oberstufenkoordinatorin des AMG, herzlich empfangen wurden. Nach ein paar netten Begrüßungsworten vom Schuldirektor Clemens Woltermann, führten ein paar ehemalige LSG-Schüler, in ihrer „Paten-Rolle“ die Schüler durch die Schule und erklärten das ihnen unvertraute Raumsystem. Diese hatten zuvor ihr Profil samt ihren Prüfungsfächern erläutert und erzählten alle, dass sie sich gut eingelebt hätten.

Von der zweiten bis zur Mitte der fünften Stunde durften die Schüler des LSG in den Oberstufenunterricht der verschiedenen Kurse aus dem Jahrgang 11 schnuppern. Hier erfolgten besonders positive Resonanzen der Schüler, weil die vorher instruierten Lehrkräfte am AMG die „Besucher“ in ihren Unterricht miteinbezogen und sie nicht nur, wie erwartet, am Rande des Raumes zuschauen ließen.

Ich war in der dritten und vierten Stunde in einem Geschichts-Tutorenkurs. Tutor ist hier gleichzusetzen mit „Klassenlehrer“. Also ein Geschichtskurs auf erhöhtem Niveau. Hier wurde unter anderem über Lenin zur Zeit der provisorischen Regierung in Russland gesprochen. Die Schüler des LSG und des AMG entwarfen zusammen eine Rede des Zaren, die es mit zeitlich angepassten sprachlichen Stilmitteln zu verkörpern galt.
Ergänzend zur Thematik wurde in der vierten Stunde der passende Film zum Thema angesehen. Die Aufgabe der Schüler war es ein entsprechendes Filmprotokoll zu schreiben, welches nach jedem Filmabschnitt besprochen wurde.

In der fünften Stunde begab ich mich in einen Politik Kurs, der sich gerade mit Globalisierung beschäftigte. Zu Beginn der Stunde hörten wir einen Schülervortrag zur Globalisierung am Beispiel von Mc Donalds. Der Vortrag trug den kreativen Titel „Mc Donaldisierung“. Leider mussten die Schüler des LSG bereits schon um viertel nach zwölf wieder die Heimkehr antreten, damit der Schülertransport aufgrund Leerfahrten kostenlos verlaufen konnte. Also konnten die Schüler des LSG nur einen Teil der fünften Stunde miterleben.

In den großen Pausen glänzte vor allem das breite Angebot der Cafeteria, an dem es dem LSG leider noch fehlt und die ganzen neuen Gesichter unterstrichen noch einmal die ungewohnte Größe und Anonymität, an die man sich als Abgänger vom LSG erst einmal gewöhnen muss.

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler einen guten Eindruck des Nachbargymnasiums mitgenommen, der den ein oder anderen Unentschlossenen vielleicht schon überzeugt hat. Denn scheinbar gibt es dieses Jahr eine steigende Tendenz der Abgänger in diesem Jahr, deren Ziel AMG heißt.

Mehr

Der LSG Jahresrückblick 2011

Gepostet von am Jan 1, 2012 in Schule, Video | Keine Kommentare

Das Jahr 2012 ist erst wenige Stunden alt und wir wünschen Euch an dieser Stelle viel Glück, Erfolg und Gesundheit für das neue Jahr. Wir möchten mit Euch noch einmal auf das vergangene Jahr zurückblicken und Revue passieren zu lassen, was am LSG 2011 alles los war. Dabei haben wir für Euch die besten Bilder aus 2011 in einem Video zusammengeschnitten.

Schulinspektion - Das LSG unter der Lupe

Januar: Der Jahrgang 9 unternahm auch in diesem Jahr im Januar seine Skifahrt nach Grasgehren. Bei herrlichem Skiwetter wurde die Piste unsicher gemacht.
Kurz vor den Halbjahresferien konnten die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums und des LSGs gemeinsam auf der Jammerlappenfete ordentlich das Tanzbein schwingen. Außerdem wurde das LSG von der Schulinspektion genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis war für viele nicht unerwartet: Das LSG ist eine gute Schule!

Februar:Beim Infotag im Februar war mal wieder „volles Haus“ angesagt. Weit über 200 Eltern und zukünftige Schüler informierten sich über die

Volles Haus am Schnuppertag

Angebote, die das LSG zu bieten hat.
Unsere Tischtennisspieler fegten ihre Gegner von der Platte und konnten sich bei „Jugend trainiert für Olympia“ für das Landesfinale qualifizieren.

März: Am 1. März hieß es „Happy Birthday Laurentinews!“ Unsere Schülerzeitung feierte ihren 1. Geburtstag und veranstaltete einen Polonaise-Flashmob auf dem Schulhof.
Grund zum Feiern hatten auch unsere Tischtennisspieler, die bei der Landesmeisterschaft einen hervorragenden 2. Platz für sich verbuchen konnten.

Im März war auch Rainer Dellmuth erneut als Zeitzeuge bei uns zu Gast und erzählte in seinem Vortrag dem Jahrgang 10 von seinen Erfahrungen in der Stasi-Gefangenschaft.

Vize-Landesmeister: Unser Tischtennisteam

April:Kurz vor Ostern war die ganze Schule auf der Suche nach dem goldenen Ei. Es war gut versteckt und so brauchte man dann doch drei Tage, bis es endlich gefunden wurde. Die Klasse 6b konnte sich als Preis über einen großen Korb voll Süßigkeiten freuen.

Das goldene Ei

Ein weiteres Geschenk machte der Förderverein des LSGs den erfolgreichen Fußballern der Schule: ein schicker, neuer Trikotsatz mit Schullogo.

Mai:Im Mai besuchte ein ganz besonderer Gast das LSG: Sally Perel, der als Hitlerjunge Salomon weltberühmt geworden ist, erzählte in einem zweistündigen Vortrag den Schülerinnen und Schülern von seinen spannenden und bewegenden  Lebenserfahrungen und ermahnte die Anwesenden, aus den Erfahrungen der deutschen Geschichte zu lernen. Für viele war dies sicherlich einer der bewegendsten Augenblicke 2011.

Die Lateiner besuchten am Projekttag Xanten und fuhren Mitte Mai für eine Woche nach Trier.
Die erfolgreiche Fußballtruppe von Coach Volker Scheele konnte auch beim Bezirksentscheid überzeugen und verpasste nur knapp den Einzug ins Landesfinale.
Ende Mai demonstrierten beim Schülerkonzert die Bläserklassen und einige Solisten ihr musikalisches Können und

Sally Perel zu Besuch am LSG

erhielten für ihre Leistung viel Beifall. Einen Tag später feierte das LSG dann eine Premiere: Ehemalige, Schüler und Lehrer tanzten und feierten gemeinsam auf dem ersten LSG Schulball, der alle Anwesenden begeisterte.

Juni: Nicht nur sportlich konnte das LSG 2011 überzeugen. Auch beim Saterfriesisch-Vorlesewettbewerb der Oldenburgischen Landschaft konnten Schüler des LSGs die ersten Plätze belegen und sich folglich als „Saterfriesisch-Weltmeister“ bezeichnen.
Die Klasse 8b belegte bei einem Plakatwettbewerb der DAK zum Thema „Komasaufen“ einen zweiten Platz auf Landesebene.

Auch laurentinews.de gewann einen zweiten Platz beim renommierten Schülerzeitungswettbewerb des SPIEGEL und wurde zur Preisverleihung für drei Tage nach Hamburg eingeladen.

SPIEGEL Schülerzeitungswettbewerb

Der Buchautor Lutz van Dijk besuchte das LSG und erzählte von seiner Arbeit mit Aidswaisen in Afrika.
Ende Juni wurde dem LSG In einer Feierstunde der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Das Projekt wurde in den Monaten vorher von der SV und den SV beratenden Lehrern Christa Berssen und Oliver Thoben erfolgreich organisiert und umgesetzt.
Im mit Hochspannung erwarteten Lehrer-Schüler Spiel konnte sich das Schülerteam der 10ner knapp aber verdient mit 1:0 gegen die Lehrer durchsetzen.

Juli:Bevor es in die wohlverdienten Sommerferien ging, öffnete zum ersten Mal das „Literatur Foyer“ seine Pforten. Die Kurse „Darstellendes Spiel“, die Theater AG und Französischschüler zeigten einstudierte Stücke. Auch die Sieger der Vorlesewettbewerbe trugen Texte vor und Alina Buxmann und Elvira Stolz lasen sogar selbstverfasste Werke vor.

Am letzten Schultag wurde die Schule vom Abschlussjahrgang mit Frischhaltefolie verriegelt. Erst nachdem einige Lehrer harter Prüfungen unterzogen worden waren, durfte die Schule von „Rex“ Kramer mit einer Schere wieder befreit werden.

August:„Herzlich willkommen am LSG“ hieß es zu Beginn des neuen Schuljahres für insgesamt 84 neue Fünftklässler, die kurz darauf zu den Kennenlerntagen

Das Literatur Foyer

nach Calhorn aufbrachen.
Auch das Kollegium des LSG bekam zum Schuljahresbeginn mit Frau Bücker, Frau Kramer und Frau Saßmannshausen Zuwachs.

September:Mit Sambaklängen und brasilianischem Temperament begeisterten im September Pater Beda und die Tänzerinnen und Tänzer des

Projekts „Nova Vida“ die Schüler des LSGs. Pater Beda erzählte von seiner Entwicklungsarbeit in Brasilien und die Jugendlichen aus Brasilien stellten in ihren Tanzdarbietungen Szenen aus ihrem Alltag dar. Eine Aufführung, die viele Zuschauer begeisterte.
In diesem Schuljahr gelang es dem LSG erneut, einen Fremdsprachenassistenten für den Englischunterricht zu bekommen. Adam Bridges wurde von Schülern und Lehrern herzlich aufgenommen und zeigte bald, dass er den Schülern nicht nur die englische Sprache, sondern auch das Rugbyspielen beibringen kann.

Verstärkung aus Oxford: Adam Bridges

Oktober: Unterricht „mit kalter Schnauze“ gab es im Oktober. Schulhund „DJ“ zeigte den Schülern des Jahrgangs 5, dass man auch vor großen Hunden keine Angst haben muss. Richtiges Verhalten im Straßenverkehr lernten die Fünftklässler bei einer praktischen Übungsstunde mit dem ADAC.
Ein abwechslungsreiches Programm erlebten die Schüler des Jahrgangs 6 auf ihrer Klassenfahrt zum Alfsee, auf der u.a. Kanu und Wasserski gefahren wurde.
Beim „Schulwettbewerb Reiten“ in Tammingaburg zeigten die Reiterinnen des LSG ihr Können und lieferten sowohl beim Punktspringen als auch beim Trailparcours hervorragende Leistungen ab. Auch in der Kür konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b mit einer

Dschungelbuchchoreographie das Publikum überzeugen.

November: Beim Sportabzeichen Schulwettbewerb konnte sich das LSG auch im Jahr 2011 wieder weit vorne platzieren und holte in seiner Wertungsgruppe einen guten dritten Platz.
Für die anstehende Adventszeit schmückte der Jahrgang 10  wieder den großen Tannenbaum im Foyer. Mit einem kurzen Adventsimpuls wurden die Schülerinnen und Schüler an jedem Montag im Advent auf die kommende Schulwoche eingestimmt.

Erfolgreiche Reiter am LSG

Dezember: Mit dem „Klarsicht MitmachParcours“ endeten am LSG die Präventionswochen, in denen die Schüler über die Gefahren von Alkohol und Drogen aufgeklärt wurden.

Stadionatmosphäre herrschte dann beim großen LSG Tischkickerturnier Finale, das die Klasse 8b in einem packenden Spiel für sich entschied.
Der letzte Schultag bekam mit einem Weihnachtsgottesdienst einen festlichen Rahmen. Ein Weihnachtsständchen der Bläserklasse im Foyer stimmte dann alle Schüler und Lehrer auf die kommende Weihnachtszeit ein.

Tischkicker Finale

Wir sind am Ende unseres Jahresrückblicks angelangt und es bleibt festzuhalten: 2011 war mächtig viel losam LSG und unser Schulmotto „Lebendig Schule gestalten“ wurde wieder einmal sehr überzeugend umgesetzt. Wir sind uns sicher, dass auch im Jahr 2012 wieder viel passieren wird und wir versprechen Euch: Bei uns erfahrt Ihr es zuerst!

Und jetzt für Euch die Bilder des Jahres 2011:

Mehr