Pages Navigation Menu

„Ich hatte Angst um meine Eltern.“

Gepostet von am Feb 6, 2011 in Allgemein, In den Schlagzeilen, Interviews | Keine Kommentare

Regina Malke ist Schülerin im Jahrgang 9 am Schulzentrum Saterland. Ihre Eltern verbringen zur Zeit in Ägypten ihren Urlaub. Uns erzählt sie, wie ihre Eltern die Aufstände und Unruhen in Ägypten miterleben und wie sie die Sitaution von Deutschland aus verfolgt.

laurentinews.de: Regina, Du hast gerade mit deinen Eltern telefoniert. Wie geht es ihnen?
Regina: Ihnen geht’s eigentlich ganz gut, nur sie dürfen das Hotel nicht verlassen, sie dürfen nur zum Strand gehen.

laurentinews.de: Wo sind Deine Eltern denn zur Zeit?
Regina: In Hurghada.

laurentinews.de: Wie macht sich denn die Krise in Ägypten dort bemerkbar? Gibt es in Hurghada auch Unruhen und ist das Militär vor Ort?
Regina: Also meine Eltern selber bekommen nicht so viel von den Unruhen dort mit, da Kairo ja ein bisschen weiter weg ist. Die Essensauswahl im Hotel hat sich aber schon deutlich verringert. Also es gibt da nicht mehr so viel Auswahl wie vor ein paar Tagen.

laurentinews.de: Haben deine Eltern vorher überlegt die Reise abzusagen?
Regina: Ja, als meine Eltern das mitbekommen haben, haben sie in Bösel beim Reisebüro angerufen und gefragt, was sie denn nun machen sollten, aber die Frau meinte, dass sie doch fahren sollen, da die Unruhen ja in Kairo seien und nicht in Hurghada.

laurentinews.de: War es denn bislang immer möglich den Kontakt herzustellen? Handys und Internet sollten ja zum Teil nicht funktionieren!
Regina: Mit dem Handy haben uns meine Eltern immer erreichen können, aber das Internet soll nicht funktionieren.

laurentinews.de: Du hast wahrscheinlich sehr gespannt die Lage in Ägypten verfolgt?
Regina: Ja zum Teil schon und wenn ich dann mal keine Zeit hatte, hat mein Opa mir auch Neuigkeiten darüber erzählt.

Demonstration auf dem Tahir Platz in Kairo

laurentinews.de: Hast Du auch Angst um deine Eltern, dass ihnen etwas passieren könnte?
Regina: Oh ja, das habe ich. Ich wollte von Anfang an nicht, dass meine Eltern dahin fliegen. Aber nicht nur wegen den Unruhen, sondern weil ich sie auch so vermisse.

laurentinews.de: Wärst Du denn selber auch nach Ägypten geflogen, wenn Du jetzt Ferien hättest?
Regina: Nein, dann würde ich lieber woanderes hinfliegen, obwohl ich am Anfang auch mit nach Ägypten wollte.

laurentinews.de: Wie reagieren eigentlich denn deine Freunde und Schulkameraden? Fragen die auch nach deinen Eltern?
Regina: Ja, die fragen mich auch oft „Regina wie gehts deinen Eltern?“ und so. Ich erzähle ihnen dann auch schon von selber, wie es ihnen geht und was es da Neues gibt.

laurentinews.de: Wann sind deine Eltern wieder zu Hause und wie wirst Du sie empfangen?
Regina: Sie sind am 11.02. zurück. Also ich denke mal, dass ich für sie dann kochen werde, weil sie nach der Reise dann bestimmt Hunger haben.

laurentinews.de: Wirst Du die Lage in Ägypten weiter verfolgen, auch wenn deine Eltern wieder zu Hause sind?
Regina: Ja klar, ich denke mal mit meinen Eltern zusammen.

laurentinews.de: Herzlichen Dank für das Interview und viele Grüße an Deine Eltern!
Regina: Habe ich gern getan. Ich richte sie aus!

Mehr