Pages Navigation Menu

Area-51: Aliens, UFOs und dunkle Geheimnisse

Die geheimste Militär-Basis der USA sollte gestürmt werden – von Zivilisten. Was als Joke mit dem Titel “Area-51 Raid” auf Facebook begann, wurde zu einer Massenbewegung. Doch welche Geheimnisse verbirgt die Area-51 eigentlich? Hier 10 interessante Fakten über den geheimnisvollen und mysteriösen Ort Area-51.

1. Als man im Korea-Krieg ein russisches Flug, eine Jak 23, erbeutet hatte und man dieses auf der Wright-Patterson Air Force Base bei Dayton im US-Staat Ohio testete, rief ein Junge an und fragte, warum da ein sowjetisches Flugzeug am Himmel fliegt. Man entschied sich daraufhin, das Testgelände an einen Ort zu verlegen, in dem deutlich weniger neugierige Zuschauer vorhanden waren. So kam man auf ein Gelände in der Mojave-Wüste, in der Nähe des ausgetrockneten Salzsees Groom Lake, das sich aufgrund seiner flachen Begebenheit ideal für den Bau von Landebahnen eignete. Dies war die Geburtsstunde der Area-51

Eine von der CIA veröffentlichte Lagekarte der Area-51. (Quelle: CIA)

2. Obwohl man von der Existenz von Area-51 schon seit Jahrzehnten weiß, hat die US-Regierung erst 2013 zugegeben, dass dieser Stützpunkt existiert. Zuvor sagte der Geheimdienst CIA, dass das Gebiet für Flugzeugexperimente genutzt wird. Der offizielle Name der Area-51, die ca. 110 km nordöstlich von Las Vegas liegt, lautet übrigens „Groom Lake Air Force Base“.

3. Area-51 wächst. Satellitenbildern zur Folge ist das Sperrgebiet von 1986 bis 2016  gewachsen und neue Hangars wurden und werden gebaut. Man glaubt auch, dass der Tarnkappenbomber dort erfunden und getestet wurde.

Die Area-51 wird mit hochsensiblen Kamerasystemen überwacht. (Foto: gemeinfrei CC-0)

4. Area-51 liegt neben einen Atomwaffen Testgelände, auf dem in den 50er und 60er Jahren über 100 Atomsprengköpfe gezündet wurden. Durch die hohe Strahlenbelastung in der Nähe von Area-51 sollten auch allzu neugierige Besucher abgeschreckt werden . Bei ungünstigem Wind kam der nukleare Fallout auch in der Area-51 runter, die dann evakuiert werden musste. Deswegen war die Existenz der Area-51 auch eigentlich nur zeitweilig gedacht.

5. Im Kalten Krieg und danach hat man in Area-51 erbeutete Panzer, Flugzeuge und Waffensysteme der Sowjetunion getestet und nachgebaut. Dies machte man, um sich Technologien abzugucken und Schwachstellen zu finden. Außerdem sollten so amerikanische Piloten die Möglichkeit bekommen, den Einsatz gegen russische Flugzeugmodelle zu trainieren. Sie wird generell für die geheimsten Experimente benutzt.

6. Area-51 ist inzwischen ein fester Bestandteil der Pop-Kultur geworden und wurde in zahlreichen Filmen (z.B in Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes, Independence Day, Men in Black, (T)Raumschiff Surprise) , Serien (z.B. Star Trek: Deep Space Nine, Die Simpsons, Akte X) und Computerspielen (z.B. GTA – San Andreas, Sim City 4, World of Warcraft) thematisiert.

Auch in Filmen, Serien und Computerspielen wird die Area-51 oft erwähnt. Hier ein Ausschnitt aus der Serie “Die Simpsons” (Quelle: “Die Simpsons”,
20th Century Fox, Episode 202)

7. In diesem Jahr war das 50järige Jubiläum der Mondlandung. Doch es gibt immer noch Verschwörungstheorien, die besagen, dass die Amerikaner niemals auf dem Mond gewesen seien. Die vermeintlichen Fake-Aufnahmen sollen in einer großen Halle mit einer nachgebauten Mondlandschaft auf der Area-51 gedreht worden seien.

8. Alle Aktivitäten rund um Area-51 werden mit Kameras und magnetischen Sensoren streng bewacht, die erfassen, wie schnell und von wo sich jemand nähert. Zäune gibt es jedoch keine.

9. Auf der Area-51 sollen Experimente an Aliens und UFOs durchgeführt werden.  Im Jahre 1989 ging ein Mann namens Bob Lazar mit einer sensationellen Nachricht zum regionalen TV-Sender KLAS-TV. Er berichtete, dass er in einer “geheimen Einrichtung” nahe des Groom Lake gearbeitet habe. Und er präsentierte Skizzen eines Raumschiffs, das er angeblich dort selbst getestet habe. Die Aliens selber beschrieb er dem typischen Klischee entsprechend: Große Köpfe mit großen Augen, jedoch kleine Nasen und Münder. Ob das stimmt wissen wir nicht, aber dies ist einer der Gründe, warum die Area-51 gestürmt werden um das GROßE Geheimnis gelüftet werden soll.

10. Wer die Area-51 bei Google Street View sucht, wird durch ein kleines Easter Egg überrascht. Zieht man das kleine gelbe Männchen unten rechts («Pegman») auf die Karte, verwandelt es sich über dem Gebiet der Area 51 in ein kleines UFO.

Auch Google hat sich eine Besonderheit für die Area-51 ausgedacht. Statt Männchen gibt es ein UFO auf der Karte von Google Maps (Quelle: Google Maps)

Und was wurde nun aus dem angekündigten Sturm auf die Area-51? Die Aktion soll weitestgehend friedlich abgelaufen sein und eher einem Festival geähnelt haben. Die meisten Menschen sollen in den umliegenden Städten in Kneipen gefeiert haben. Vor den eigentlichen Zufahrten zur Area-51 sollen sich laut Angaben der Zeitung “The Independent” nur wenige hundert Menschen aufgehalten haben. Einige seien beim Betreten des Sperrgebiets verhaftet worden.

Artikel-Recherche: Nick Ibelings

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.