Pages Navigation Menu

Das MHD – M wie mindestens

Wurde das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) überschritten, schmeißen viele Verbraucher das Lebensmittel weg. Doch dies ist häufig unnötig. Die Angabe „Mindestens haltbar bis“ sagt tatsächlich wenig darüber aus, wie lange man etwas bedenkenlos verzehren kann.

Er vor kurzem machte sich Ernährungsminister Christian Schmidt für eine baldige Abschaffung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) auf Verpackungen stark. Damit soll die Lebensmittelverschwendung deutlich reduziert werden. Intelligente Elektrochips sollen zukünftig mit einer Farbskala anzeigen, ob ein Produkt noch genießbar ist. Der Kunde entscheidet dann selber, bis zu welchem Grad er dann das Produkt noch isst.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das MHD:

Was sagt das MHD aus?

mhd ampel

Für den schneller Überblick: Die MHD-Ampel verrät, welche Lebensmittel nach Ablauf noch verzerrt werden können und welche man besser wegschmeißen sollte.

Verpackte Lebensmittel müssen laut Gesetzgeber ein MHD tragen. Das MHD wird von den Herstellern selber festgelegt und gibt an, bis wann ein ungeöffnetes Lebensmittel bei angemessener Aufbewahrung seine typischen Eigenschaften (Geschmack, Geruch, Aussehen, Konsistenz) behält. Das MHD ist also eine Garantie des Herstellers für das Vorhandensein der typischen Produkteigenschaften bis zum angegebenen Zeitraum.

Dürfen Lebensmittel mit abgelaufenem MHD überhaupt noch verkauft werden?

Ja, das ist erlaubt. Häufig bieten Supermärkte Lebensmittel, die kurz vor oder kurz über dem MHD sind, zu einem reduzierten Preis an. Der Verkäufer muss jedoch durch Stichproben sicherstellen, dass die Ware noch genießbar ist.

MHD abgelaufen – und jetzt?

Das MHD gibt an, wie lange ein Lebensmittel „mindestens“ haltbar ist. Da viele Hersteller einen „Sicherheitszuschlag“ geben, sind viele Lebensmittel auch nach Ablauf des MHDs genießbar. Dennoch musst Du das Lebensmittel nun selber sorgfältig prüfen, also schauen, riechen, schmecken! Riecht es untypisch, hat sich die Farbe und die Konsistenz geändert oder gibt es sogar Anzeichen für Schimmel, solltest Du das Lebensmittel besser nicht mehr essen.

Und was ist das Verbrauchsdatum?

Das Verbrauchsdatum ist nicht zu verwechseln mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum.

Es gibt den Zeitpunkt an, bis zu dem ein Lebensmittel verbraucht sein sollte. Auf Lebensmitteln, die durch Keime leicht verderben und die dann gesundheitsschädlich sein können (z.B. Hackfleisch, frisches Geflügel) ist das Verbrauchsdatum angegeben. Bei diesen Lebensmitteln sollten nicht nur die genannten Lagerungsbedingungen unbedingt eingehalten werden. Wichtig ist auch die Beachtung der Kühlkette beim Transport der Produkte vom Geschäft nach Hause. Nach Ablauf des Verbrauchsdatums sollte kein Lebensmittel mehr verzehrt werden!

Gibt es auch Lebensmittel ohne MHD?

Einige Lebensmittel müssen kein MHD tragen. Dies sind u.a. Salz, Zucker, Essig, Wein und andere alkoholische Getränke (mind. 10 Vol. % Alkohol), frisches Obst und Gemüse, Backwaren und Kaugummis.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.