Pages Navigation Menu

Der Glücksbringer

Herbert John hatte einen außergewöhnlichen Beruf: 10 Jahre lang überbrachte er als Glücksbote für Lotto Niedersachsen Lottospielern die Botschaft vom ganz großen Gewinn. Und er gab ihnen wertvolle Tipps, was sie nun tun und was besser lassen sollten. Ob es für ihn eine Rolle spielt, wer das Geld gewinnt und ob Geld wirklich glücklich macht, verrät er in unserem Interview.

Herr John, haben Sie den schönsten Beruf der Welt?

Jeder, der in seinem Beruf rundum zufrieden ist, ihn gern ausübt und in ihm seine Erfüllung findet, kann von sich behaupten, dass er den schönsten Beruf der Welt hat. Ich bin in meinem Beruf glücklich und zufrieden, auch wenn der „Glücksbote“lange Zeit nur ein Teil meiner Arbeit war.

Wie lautet eigentlich Ihre offizielle Berufsbezeichnung?

Die Hochgewinnerbetreuung wurde vor einiger Zeit von der Gewinnabteilung übernommen. Ich bin Pressesprecher und leite die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei LOTTO Niedersachsen.

So etwas wie eine Berufsroutine gibt es in ihrem Job wohl nicht, oder?

Zumindest als Glücksbote nicht. Jeder Mensch reagiert anders auf einen Gewinn. Der eine möchte am liebsten laut jubeln, der andere grinst nur vor sich hin, wieder andere sind total verunsichert, weil sie noch nicht wissen, wie sie mit dem neuen Reichtum umgehen sollen.

Wie viele Menschen haben Sie bereits zum Millionär gemacht?

Zum Millionär gemacht habe ich noch keinen. Wir überbringen nur die erfreuliche Nachricht. Ich kann aber nicht genau sagen wie vielen. Im vergangenen Jahr hatten wir in Niedersachsen zwölf Leute, die durch unsere Produkte zu Millionären geworden sind. So ähnlich sind die Zahlen auch in den anderen Jahren. Mal ist es einer mehr, mal einer weniger. Als Glücksbote war ich rund zehn Jahre unterwegs. Da kommt schon eine Menge glücklicher Gewinner zusammen.

Was war die höchste von Ihnen überbrachte Gewinnsumme?

Wir sind nicht mit dem großen Geldkoffer unterwegs. Wir überbringen nur die Nachricht. An die höchste Gewinnsumme erinnere ich mich nicht. Ich war aber im vergangenen Jahr dabei, als meine Kollegin, die jetzt für die Hochgewinnerbetreuung zuständig ist, einem Gewinner mitteilte, dass er 24.397.198,30 Euro im LOTTO 6aus49 gewonnen hat. Das ist bisher der höchste Einzelgewinn in Niedersachsen.

Was sind neben der Gewinnbenachrichtigung Ihre weiteren Aufgaben?

Ich schreibe die entsprechenden Geschichten über die Gewinner, gebe sie an die Medien in Niedersachsen weiter. Natürlich lasse ich dabei so viele Details weg, damit der Gewinner nicht erkannt wird. Ich verfasse Presseinformationen über das Unternehmen LOTTO Niedersachsen, was LOTTO alles Gutes tut, gesuchte Gewinner, Sponsoringaktivitäten und so weiter. Außerdem stehe ich für Hintergrundgespräche mit Redakteuren, Interviewabsprachen, Beantwortung von Fragen und andere „Dienstleistungen“ für die Medien bereit. Daneben verfasse ich Texte für andere Publikationen aus dem Hause LOTTO.

Wollten Gewinner Sie schon vor Freude umarmen, küssen und heiraten?

Umarmen ja, alles andere ginge wohl zu weit. Eine Tasse Kaffee oder ein Gläschen Sekt ist mir schon angeboten worden. Das sollte man auch getrost annehmen, um dem Gewinner nicht vor den Kopf zu stoßen.

Färbt die Freude der Gewinner auch schon mal auf Sie ab oder bewahren Sie immer einen kühlen Kopf?

Natürlich muss man in dem Beruf immer einen kühlen Kopf bewahren. Das schließt aber nicht aus, dass man sich mit dem Gewinner freut. Ich gönne es jedem und freue mich mit jedem.

Ist es für Sie persönlich wichtig, wer das Geld gewinnt?

Derjenige, der die richtigen Zahlen ankreuzt oder das richtige Los kauft, gewinnt. Uns bei LOTTO Niedersachsen ist es wichtig, dass derjenige, der gewinnt, auch sein Geld bekommt. Es kommt ja schon einmal vor, dass wir längere Zeit nach einem Gewinner suchen, weil er noch nicht gemerkt hat, dass er gewonnen hat. Bisher haben wir aber alle großen Gewinne an den Mann oder die Frau gebracht.

Gibt es auch enttäuschte Gewinner, wenn sie statt ein paar Millionen nur einige hunderttausend Euro gewonnen haben?

Es kann schon einmal vorkommen, dass Gewinner weniger bekommen als sie eigentlich erwartet haben, weil die Quoten geringer sind als in der Vorwoche. Aber gerade in dem geschilderten Fall – einige hunderttausend Euro statt einiger Millionen – verschwindet die Enttäuschung sehr schnell, wenn man dem Gewinner klar macht, wieviel Geld er plötzlich zur Verfügung hat.

Wieviel Geld muss man eigentlich gewinnen, um nie mehr arbeiten zu müssen?

Zunächst einmal stellt sich die Frage, ob es überhaupt erstrebenswert ist, nie mehr zu arbeiten. Ohne vernünftige Aufgabe wird der Tagesablauf schnell langweilig und sinnlos. Dann ist es eine Frage des Alters und der eigenen Lebensgewohnheiten wieviel Geld man benötigt. Eine allgemeingültige Antwort ist also nicht möglich.

Wie findet der erste Kontakt zwischen den Gewinnern und Ihnen statt?

Wenn der Gewinner mit LottoCard oder im Abonnement gespielt hat, sind seine Kontaktdaten in der LOTTO-Zentrale in Hannover bekannt. So können wir ihn anrufen und zu uns ins Haus einladen oder wir fahren zu ihm, wenn er telefonisch nicht zu erreichen ist. Hat der Gewinner anonym gespielt, müssen wir warten, bis er sich bei LOTTO meldet.

Welcher Gewinner ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Ich erinnere mich an einen jungen Mann, ich glaube, aus dem Oldenburger Raum. Der hatte damals einen Millionengewinn im Spiel 77. Als ich ihn zusammen mit einer Kollegin besuchte, war er gerade mit seinem Umzug beschäftigt. Er musste aus einer großen, günstigen Wohnung in eine viel kleinere, teurere Wohnung umziehen. Zudem hatte ihn vor kurzem seine Freundin sitzen lassen und sein 15 Jahre altes Auto hatte vor einer Woche den Geist aufgegeben. Ich finde, das ist eine tolle Geschichte. Aber davon gibt es noch viele, die genau so unwahrscheinlich klingen, aber alle wahr sind.

Haben Sie in ihrem Beruf auch schon Tragödien erlebt?

Nein. Alle Gewinner, die ich kennengelernt habe, sind gut mit ihrem neuen Reichtum klargekommen.

Was sollte man als erstes tun, wenn man vor dem Fernseher feststellt, dass man im Lotto gewonnen hat?

Sich in den Arm kneifen, ob man nicht geträumt hat. Nein, jetzt im Ernst! Man sollte ruhig bleiben, seine Zahlen noch einmal kontrollieren und warten, bis die Quoten feststehen und man weiß, wieviel man gewonnen hat.

Was wäre der größte Fehler, den ein Lottogewinner machen kann?

Sofort in die nächste Kneipe gehen und mit dem LOTTO-Gewinn prahlen oder am nächsten Tag den Job kündigen.

Welche Fragen hören Sie von den Lotto Gewinnern am häufigsten?

Die erste Frage ist: Was muss ich jetzt tun? Das bedeutet, welche Formalien sind jetzt zu erledigen, um an den Gewinn zu kommen. Und dann natürlich die Frage: Wann ist das Geld auf meinem Konto?

Für was wollen die Gewinner ihr Geld am ehesten ausgeben? Ist es die Weltreise, das schicke Auto oder doch vielleicht die großzügige Spende?

Das trifft es schon ganz gut. Viele Gewinner wollen etwas für einen guten Zweck spenden. Die drei erstgenannten Wünsche sind tatsächlich: Haus, Auto, Reise.

Haben Menschen, die das Geld am nötigsten brauchen, häufig auch die größten Probleme damit?

Für Menschen, die es nicht gewohnt sind, soviel Geld zur Verfügung zu haben, ist es natürlich schwerer damit umzugehen als für den Banker, den Geschäftsmann oder den Firmeninhaber, die im Umgang mit Geld geübt sind. Deshalb sollte man sich auf jeden Fall an ein Kreditinstitut seines Vertrauens wenden und auch einen Steuerberater einschalten.

Bleiben Sie über einen längeren Zeitraum mit den Gewinnern in Kontakt?

Nein, wenn wir die Gewinner ein Stück weit mit allgemeinen Tipps begleitet haben, verlieren wir sie aus den Augen.

Macht Geld glücklich?

Das liegt an jedem selbst. Aber es hilft auf jeden Fall, sein Leben ein Stück weit oder sogar ganz ohne finanzielle Sorgen gestalten zu können.

Träumen Sie selber auch vom Lottogewinn?

Na klar! Wir verkaufen doch mit jedem LOTTO-Schein Träume, Wünsche und Hoffnungen.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.